Fredi Bobic verabschiedet Serdar Tasci Foto: Pressefoto Baumann

Nach 14 Jahren beim VfB wurde der ehemalige Kapitän Serdar Tasci am Sonntag vor dem Spiel gegen 1899 Hoffenheim verabschiedet. Der Innenverteidiger wechselt für drei Millionen Euro Ablöse zu Spartak Moskau.

Stuttgart - Nach 14 Jahren beim VfB wurde der ehemalige Kapitän Serdar Tasci am Sonntag vor dem Spiel gegen 1899 Hoffenheim verabschiedet. Der Innenverteidiger wechselt für drei Millionen Euro Ablöse zu Spartak Moskau. Die Fans bedankten sich mit Applaus, von Sportdirektor Fredi Bobic gab es einen Blumenstrauß. „Ich werde immer VfB-Fan bleiben“, sagte Tasci, „ich hatte hier unglaubliche 14 Jahre, ich bin stolz, dass ich bei so einem Topteam spielen durfte.“

Nach dem Abgang von Ex-Kapitän Serdar Tasci stehen dem VfB in Antonio Rüdiger, Benedikt Röcker, dem gelernten Außenverteidiger Daniel Schwaab und dem derzeit verletzten Georg Niedermeier zwar vier Spieler zur Verfügung, die auf dieser Position auflaufen können. Allerdings fällt Niedermeier (Innenbandriss) noch mindestens drei Wochen aus, und Röcker hat im Spiel gegen HNK Rijeka (2:2) deutliche Schwächen offenbart.

Indes betonte Bobic nach dem 6:2 gegen Hoffenheim, dass Tascis Abgang nichts mit dem Europa-League-Aus des VfB zu tun gehabt hätte. „Ich hatte ihm schon im Sommer signalisiert, dass ich einem Wechsel nicht im Wege stehen werde“, sagte der Manager.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: