Sven Ulreich rechnet sich Chancen aus aus beim DFB-Pokal-Finale Foto: Pressefoto Baumann

Der Höhepunkt naht. Noch eineinhalb Wochen, dann steigt das DFB-Pokal-Finale gegen den FC Bayern München. VfB-Torhüter Sven Ulreich rechnet sich in Berlin Chancen aus gegen den Rekordmeister – und er hat einen klaren Plan, wie der Favorit zu schlagen ist.

Stuttgart - Der Höhepunkt für den VfB Stuttgart naht. Noch eineinhalb Wochen, dann steigt das DFB-Pokal-Finale gegen den FC Bayern München. VfB-Torhüter Sven Ulreich rechnet sich in Berlin Chancen aus gegen den Rekordmeister – und er hat einen klaren Plan, wie der Favorit zu schlagen ist.

Die Nummer eins wurde ihrem Namen wieder gerecht – VfB-Torhüter Sven Ulreich (24) steht wie in den vergangenen beiden Spielzeiten in der Bundesliga ganz oben in der Noten-Rangliste unserer Zeitung. Der Titelverteidiger sagt, dass das eine tolle Sache und eine Riesenehre sei, hält sich aber nicht lange auf mit seiner Freude. Denn Ulreich hat einiges zu seiner Entwicklung und den Zukunftsaussichten zu sagen – und zu kritisieren, wenn es um jenen Verein geht, bei dem er seit 15 Jahren aktiv ist.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: