„Was ist Inklusion?“, lautete die Werbe-Botschaft auf den VfB-Trikots im Bremen-Spiel. Foto: Baumann

Der VfB Stuttgart versteigert die im Heimspiel gegen Werder Bremen getragene Arbeitskleidung seiner Profis für einen guten Zweck.

Stuttgart - Rund um das Heimspiel gegen den SV Werder Bremen war Inklusion das Leitthema beim VfB Stuttgart, der sich traditionell stark für gesellschaftlcihe Themen wie dieses einsetzt und damit in der Bundesliga Maßstäbe setzt. Es wurde nicht nur mit verschiedenen themenbezogenen Aktionen, sondern auch auf dem Brustring der VfB Trikots visuell in den Mittelpunkt gestellt.

Nun versteigert der VfB seine am 31. Spieltag im Heimspiel gegen Werder Bremen (2:0) getragenen Sondertrikots zum Thema Inklusion für einen guten Zweck. Der Erlös kommt dem VfB-Fairplay-Fonds und damit verschiedenen sozialen und gesellschaftlichen Initiativen des Vereins zugute. Auch Hosen, Stutzen und Schuhe sowie die Bälle des Spiels werden an den Meistbietenden versteigert. Die Auktion läuft im Internet auf dem Portal „United Charity“, das auch schon in der Vergangenheit immer wieder VfB-Auktionen angeboten hat.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: