Eine Szene aus dem Spätsommer 2016: Der damalige VfB-Stürmer Simon Terodde im Zweikampf mit Heidenheims Kevin Kraus. Foto: dpa

Die Historie der Duelle des VfB Stuttgart mit dem 1. FC Heidenheim ist nicht besonders lange – dafür umso intensiver. Wir haben vor dem neuerlichen Aufeinandertreffen ins Archiv geblickt – und sogar Krassimir Balakov gefunden.

Stuttgart - Jahrelang trennten den VfB Stuttgart und den 1. FC Heidenheim fußballerische Welten. Hier der etablierte Bundesligist aus der Landeshauptstadt, Meister und steter Gast im Europapokal. Dort der kleine Club von der Ostalb, stets bemüht, aus bescheidenen Mitteln was Gutes zu machen. Undenkbar war es lange, dass sich die beiden Clubs in einem Pflichtspiel in derselben Liga gegenüber stehen.

Lesen Sie hier: Drei Stuttgarter unter den besten 100 Spielern der Welt

Doch im Spätsommer 2016 war es so weit. Der VfB war abgestürzt in Liga zwei, die Heidenheimer hatten sich Schritt für Schritt entwickelt und waren nach zahlreichen Duellen mit dem VfB Stuttgart II nun plötzlich auf Augenhöhe in der zweiten Liga. Es wurden unvergessliche Duelle in der Saison 2016/2017. Aber es waren nicht die einzigen. Schon in den Jahren davor trafen sich die beiden Teams recht regelmäßig.

Lesen Sie hier: Wie Mario Gomez Fußballgeschichte schreibt

Was die Zweitligaduelle so besonders machte, wann sich der VfB und der FCH sonst noch gegenüber standen – all das sehen Sie in unserer Bildergalerie. Klicken Sie sich durch!

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: