Auch gegen Hamburg nur Zuschauer: VfB-Mittelfeldspieler Serey Dié Foto: Baumann

Er hätte so gern sein Comeback gefeiert. Und Trainer Alexander Zorniger hätte ihn auch gerne dabei gehabt. Doch das Risiko ist noch zu groß: Mittelfeldspieler Serey Dié fällt für die Partie des VfB Stuttgart beim Hamburger SV aus.

Stuttgart - Am Willen lag es ganz sicher nicht – Serey Dié ist seit Tagen heiß auf sein Comeback nach einer Muskelverletzung im Hüftbereich, die ihn seit rund zwei Wochen behindert. Das Pokalspiel in Kiel und den Bundesligastart gegen Köln verpasste der Mittelfeldspieler des VfB Stuttgart, an diesem Samstag (18.30 Uhr/Sky) wollte er im Auswärtsspiel beim Hamburger SV wieder dabei sein.

Doch daraus wird nichts: Als das VfB-Team am Freitag den Flieger gen Norden bestieg, fehlte der Ivorer. „Er war zwei Wochen und einen Tag weg, das ist grenzwertig“, hatte Alexander Zorniger bereits am Donnerstag gesagt. Nach dem Abschlusstraining fällte der VfB-Coach die Entscheidung auf Dié zu verzichten – schweren Herzens. Das Risiko einer erneuten Verletzung ist zu groß.

Für Dié wird wohl wie schon gegen Köln Neuzugang Lukas Rupp in die Mannschaft rücken. Beim HSV ist der Einsatz von Johan Djourou (Leistenprobleme) fraglich. „Wir hoffen dass wir unsere Dominanz, unsere Aggressivität und unsere Leidenschaft auch in Tore ummünzen können“, sagte Zorniger.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: