Carlos Mané links kämpft beim VfB Stuttgart um die Fortsetzung seiner Karriere. Foto: Bongarts

Der VfB Stuttgart muss sich offenbar größere Sorgen um Carlos Mané machen als zunächst angenommen. Das bestätigte Sportvorstand Jan Schindelmeiser gegenüber der Bild-Zeitung.

Stuttgart - Wie geht es weiter mit Carlos Mané und seiner Karriere beim VfB Stuttgart? Offenbar sind die Aussichten alles andere als gut. Jedenfalls deutet Sportvorstand Jan Schindelmeiser in der Bild-Zeitung an, dass sogar die Karriere des Portugiesen in Gefahr sein könnte.

Hier geht es zu unserem VfB-Transferticker

Anfang April hatte sich Carlos Mané einen Knorpelriss im rechten Knie zugezogen und war danach nicht mehr auf dem Platz gestanden.

Nun sagt Schindelmeiser gegenüber der Bild-Zeitung: „Es kann noch sehr lange dauern, bis er wieder auf die Beine kommt. In diesem Kalenderjahr erwarte ich ihn nicht mehr auf dem Platz. So eine Knorpelverletzung ist sehr komplex und muss sorgfältig aufgebaut werden, da sie erheblichen Einfluss auf seine weitere Laufbahn haben kann. Auch wir übernehmen hier eine hohe Verantwortung. Im Optimalfall kann Carlos vielleicht zur Rückrunden-Vorbereitung wieder einsteigen. Aber ich bin der Letzte, der da jetzt irgendein Zeitfenster vorgibt. Es geht um seine Karriere.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: