Jan Schindelmeiser will alles dafür tun, dass der VfB Stuttgart erstklassig bleibt. Foto: Pressefoto Baumann

Jan Schindelmeiser plant derzeit beim VfB Stuttgart den Übergang zur 1. Bundesliga. Und sagt, worauf es jetzt besonders ankommt.

Stuttgart - Beim VfB Stuttgart laufen die Planungen für die erste Saison nach dem Aufstieg. Allen voran Sportvorstand Jan Schindelmeiser ist jetzt gefordert, das Team für die Anforderungen in der 1. Bundesliga aufzustellen. Dafür ist er derzeit viel unterwegs, spricht mit Beratern, Spielern und Vereinen – und hält natürlich Rücksprache mit VfB-Trainer Hannes Wolf.

Hier geht es zu unserem VfB-Transferticker

Gegenüber der „Sportbild“ hat sich Jan Schindelmeiser nun geäußert, wie es mit dem Geld der Ausgliederung weitergeht, wo sich der VfB insbesondere verstärken muss. Und wie das Team den Klassenerhalt schaffen soll.

Jan Schindelmeiser über...

...das Geld der Ausgliederung: „Ein erheblicher Teil der Mittel fließt in unsere Infrastruktur. Insbesondere im Nachwuchsbereich. Dann wird unsere aktuelle Mannschaft deutlich teurer, weil wir durch den Aufstieg wieder Erstliga-Verträge zu bedienen haben. Daneben werden wir, verteilt über die nächsten Jahre, einen Teil in die Verstärkung des Kaders investieren.“

...Verstärkungen: „Ein Schwerpunkt wird darauf liegen, unser Tor zu beschützen. Das hat kommende Saison eine noch größere Bedeutung. Wir wollen uns insgesamt als Team verstärken. Dazu benötigen wir zusätzliche Qualität nicht nur auf den Verteidigerpositionen.“

...das Ziel Klassenerhalt: „Es wird hammerhart, die Klasse zu halten. Wir haben klare Vorstellungen von der Art und Weise, wie unsere Mannschaft Fußball spielen soll. Und mit welchen Spielern wir dies erreichen wollen. Primär mit entwicklungsfähigen Spielern. Keine Sorge: Wir wissen nur zu gut, dass wir auch kurzfristig Spiele gewinnen müssen.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: