Neuzugang Santiago Ascacibar bei seinem ersten öffentlichen Training mit dem VfB. Foto: Pressefoto Baumann

Nur wenige Spieler sind beim VfB Stuttgart am Mittwoch im Training gewesen – befinden sich doch elf Spieler momentan bei ihren Nationalmannschaften. Für die Fans lohnte sich das öffentliche Training trotzdem: Sie konnten zum ersten Mal einen Blick auf Neuzugang Santiago Ascacibar werfen.

Stuttgart - Beim VfB Stuttgart ist zur Zeit einiges los: Das Transfer-Fenster ist nur noch bis Donnerstag geöffnet und die Ereignisse überschlagen sich. Während die Nachricht, dass Mitch Langerak den Verein in Richtung Spanien verlässt, die Runde machte, stand bei den verbliebenen Spielern am Mittwochabend ein öffentliches Training an.

Lesen Sie in unserem Transferticker alle Neuigkeiten rund um den VfB.

Zahlreiche Fans hatten sich versammelt, denn der mit Spannung erwartete Neuzugang Santiago Ascacibar war zum ersten Mal beim Training zu sehen. Der Verein hieß den Spieler auch über Twitter willkommen:

Der erst kurz vor Trainingsbeginn zum VfB gewechselte Torhüter Alexander Meyer fehlte dagegen noch. Auch sonst bekamen die Zuschauer nur wenige Spieler zu Gesicht: Gleich elf Spieler aus dem Team von Hannes Wolf befinden sich im Einsatz für eine Nationalmannschaft. Nach der 60-minütigen Einheit auf dem Platz gaben die Spieler aber noch fleißig Autogramme und standen den Fans für Fotos bereit.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: