Für Andreas Beck vom VfB Stuttgart ist die Saison beendet. Foto: Bongarts/Getty Images

Der VfB Stuttgart muss in den letzten Spielen der Saison ohne Abwehrrecke Andreas Beck auskommen. Der Rechtsverteidiger muss operiert werden.

Stuttgart - Hiobsbotschaft für den VfB Stuttgart: Rechtsverteidiger Andreas Beck, der in den letzten Spielen im Mittelfeld agiert hat, fällt für die restliche Saison aus. Beck hat sich im Spiel gegen Hertha BSC einen Meniskuseinriss zugezogen und muss operiert werden.

Die Operation wird umgehend erfolgen, Beck muss danach mit mindestens sechs Wochen Ausfallzeit rechnen. „Ich hätte der Mannschaft in den anstehenden Spielen sehr gerne geholfen und habe deshalb gemeinsam mit den Ärzten alle Optionen geprüft, die Operation erst nach dem Saisonende durchzuführen. Leider ist das nicht möglich“, wird Beck auf der Homepage der Schwaben zitiert.

Lesen Sie hier: Die Fakten zur Relegation

Beck, der in der aktuellen Saison auf 24 Ligaeinsätze kommt, wird damit bei optimalem Verlauf in der Vorbereitung auf die kommende Saison wieder zur Verfügung stehen. „Sein Ausfall in dieser wichtigen Saisonphase ist bitter für ihn und für uns. Wir wünschen Andi alles Gute für den anstehenden Eingriff und eine schnelle und erfolgreiche Reha“, sagt VfB-Sportvorstand Thomas Hitzlsperger.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: