VfB Stuttgart Saisonaus für Andreas Beck

Von red/SiD 

Der VfB Stuttgart muss bis auf Weiteres auf Andreas Beck verzichten. Foto: Bongarts
Der VfB Stuttgart muss bis auf Weiteres auf Andreas Beck verzichten. Foto: Bongarts

Der VfB Stuttgart kann in dieser Saison nicht mehr auf Andreas Beck zurückgreifen. Leichte Entwarnung gibt es dagegen bei Benjamin Pavard.

Stuttgart - Außenverteidiger Andreas Beck vom Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart hat sich im Spiel gegen Hannover 96 (1:1) einen Teilriss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie zugezogen und fällt damit für den Rest der Saison aus. Das ergab eine MRT-Untersuchung. Wie der Verein mitteilte, wird die Verletzung konservativ behandelt, eine Operation ist derzeit nicht vorgesehen. Beck musste gegen Hannover bereits zur Halbzeit ausgewechselt werden.

Leichte Entwarnung gab der Verein dagegen bei Benjamin Pavard. Beim Franzosen wurde eine Bänderdehnung im rechten Sprunggelenk diagnostiziert. Pavard hatte sich die Blessur bei einem Zusammenprall zugezogen, spielte aber bis zum Ende durch. Ob der 22-Jährige bereits am Samstag (15.30 Uhr/Liveticker) gegen Werder Bremen wieder mitwirken kann, ist noch unklar.

Dies gilt auch für Chadrac Akolo, der wegen einer eitrigen Angina nicht gegen Hannover im Kader stand. Ob der Kongolese es noch in dieser Trainingswoche schafft, wieder in den Mannschaftskreis zurückzukehren, ist offen.

VfB Stuttgart - Bundesliga

lade Widget...

Tabelle

lade Widget...
Komplette Tabelle

Lesen Sie jetzt