Robon Dutt ist auch im Trainingslager des VfB Stuttgart dabei. Foto: dpa

Sportchef Robin Dutt hat beim VfB Stuttgart derzeit viel zu tun und ist auch beim Trainingslager eigentlich ständig am Telefon. Dazwischen hat er Zeit gefunden, ein paar Fragen zu beantworten.

Mayrhofen - Egal wo Robin Dutt als Sportchef des VfB Stuttgart in diesen Tagen hinkommt, ist das Handy sein treuester Wegbegleiter. Auch beim ersten Training im Trainingslager in Mayrhofen legte er das Mobiltelefon nur ein paar Minuten aus der Hand, um einige Fragen zu beantworten. In einer Fragerunde sprach Duttt über:

Die Transfer-Bemühungen: "Ich bin voll aktiv, es gibt keine Uhrzeit, in der etwas aufhört. Manche ignorieren auch, dass es verschiedene Uhrzeiten auf der Welt gibt."

Gotoku Sakai: "Wir sind mit unseren Planungen gut in der Zeit. Es kann sich bis Ende August etwas tun. Aber der HSV hat ja selbst schon gesagt, dass sie sich mit dem Spieler einig sind."

Hier geht es zu unserem Liveticker aus Mayrhofen

Das Gerücht, Tonci Kokuc könnte zum VfB wechseln: "Das kann ich nicht bestätigen, aber auch nicht dementieren."

Dutt über Rüdiger, Baumgartl, Werner und die Torhüter

Antonio Rüdiger: "Er kommt am Freitag wie die anderen Nationalspieler ins Trainingslager. Ich habe nie gesagt, dass wir Rüdiger verkaufen wollen. Klar ist, es gibt Angebote für Spieler von uns in jeder Kategorie."

Timo Baumgartl und Timo Werner und ihre Teilnahme an der U19-EM: "Die beiden sind schon weg, sind gar nicht mit nach Mayrhofen gereist. Ich finde es hauptsächlich positiv, dass sie bei dem Turnier dabei sind. Ich hatte so ein positives Beispiel schon letztes Jahr mit Davie Selke bei Bremen. Aber natürlich kann man auch so argumentieren, dass es besser wäre, wenn sie gleich unter dem neuen Trainer trainieren könnten."

Den Konkurrenzkampf bei den Torhütern: "Alle drei bekommen die gleiche Chance, dürfen sich hier beweisen. Dann sieht man weiter."

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: