Nicolas Gonzalez ist derzeit gut in Form. Foto: Baumann

Der VfB-Stürmer Nicolas Gonzalez hat weiter einen Lauf. In der zweiten Liga schoss der 21-Jährige zuletzt die entscheidenen Tore bei den Heimsiegen gegen St. Pauli und Bochum. Jetzt war Gonzalez erneut erfolgreich.

Stuttgart - Das Stadion Diego Armando Maradona in Buenos Aires besitzt einen klangvollen Namen – und ist normalerweise die Heimspielstätte der Argentinos Juniors. Vor halbvollen Rängen sind am Sonntagabend nun auch zwei VfB-Spieler in die Arena eingelaufen, denn Nicolas Gonzalez wie Santiago Ascacibar standen in der Anfangsformation der argentinischen U 23 im Spiel gegen Kolumbien.

Am Ende sprang für die Albiceleste ein 3:1-Sieg heraus, den Nicolas Gonzalez mit dem ersten Treffer für Argentinien einleitete. Damit bewies der Stürmer des VfB weiter seine aktuell tolle Form. Auch Santiago Ascacibar machte ein gutes Spiel, ehe er nach 76 Minuten ausgewechselt wurde.

Gonzalez hat einen Lauf

An diesem Dienstag werden die beiden Argentinier nun zurück in Stuttgart erwartet. Mit Blick auf die Zweitliga-Auswärtspartie am Samstag (13 Uhr) bei Jahn Regensburg geht das Duo aber mit gemischten Gefühlen ins Rennen. Während sich Gonzalez, der gegen Bochum kurz nach seiner Einwechslung mit einem tollen Tor den 2:1-Siegtreffer erzielt hatte, große Chancen auf einen Platz in der Startelf machen darf, ist die aktuelle Lage für Ascacibar schwieriger. Mit dem Trainer Tim Walter hatte der Blondschopf zuletzt Differenzen gehabt, weil er mit seiner Rolle im System nicht zufrieden war. Ein Wechsel zu Betis Sevilla war aber gescheitert, sodass sich Ascacibar nun weiter mit Walter arrangieren muss.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: