Der VfB Stuttgart hat sich mit einem 2:1 beim HSV im DFB-Pokal für das Debakel in der Liga ein Stück weit rehabilitiert. Doch in der Liga ist es nun an der Zeit, wieder in die Spur zu finden, kommentiert unser Redakteur Gregor Preiß im Video.

Stuttgart - Der VfB Stuttgart steht im Achtelfinale des DFB-Pokals. Der 2:1-Sieg in der Verlängerung gegen den HSV in Hamburg war die Revanche für das 2:6-Debakel in der Liga vor wenigen Tagen. Die Spieler von Tim Walter sollten nun Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben gesammelt haben, Gonzalo Castro sagte nach Abpfiff: „Dieser Sieg wird uns den nötigen Schub mit Blick auf den Ligaalltag geben.“

Lesen Sie hier: Netzreaktionen zum Pokalsieg des VfB Stuttgart

Am Sonntag um 13.30 Uhr können Castro und Co. zeigen, ob der Pokalsieg wirklich eine Trendwende in der Liga einleiten wird. Mit Dynamo Dresden kommt ein Gegner aus dem tiefen Tabellenkeller in die Mercedes-Benz-Arena. Doch genau mit diesen „machbaren“ Gegnern haben die Stuttgarter in der Liga zu kämpfen, wie die Niederlagen gegen Wehen Wiesbaden (1:2) und Holstein Kiel (0:1) aufzeigten.

Unser Redakteur Gregor Preiß kommentiert die Lage beim VfB Stuttgart, der bei aller Pokalfreude endlich die Spur in der Liga finden muss.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: