Filip Kostic wird nicht länger das Trikot des VfB Stuttgart tragen. Foto: Pressefoto Baumann

Filip Kostic steht beim VfB Stuttgart unmittelbar vor dem Abgang. Der offensive Mittelfeldspieler hat einen Favoriten als neuen Arbeitgeber ausgemacht.

Stuttgart - Dass Filip Kostic nicht mehr länger für den VfB Stuttgart auflaufen wird, ist spätestens seit dem Abstieg in die 2. Bundesliga klar. Offen war bisher lediglich, wohin es den serbischen Flügelspieler zieht.

Seit einigen Tagen war in einigen ausländischen Medien bereits die Rede vom FC Valencia aus Spanien. Unter anderem die serbische Zeitung Sportske hatte davon berichtet.

Jetzt gibt es auch aus Spanien Meldungen, dass die Verhandlungen zwischen Kostic und dem FC Valencia sowie dem VfB Stuttgart weit fortgeschritten sind. Im Gespräch ist eine Ablösesumme von etwa 15 Millionen Euro.

Den Berichten zufolge, soll der Bruder von Kostic und der Berater drei Tage in Spanien verbracht haben. Der Verein zeigte den beiden die Stadt, das Stadion und das Vereinsgelände. Der Tross um Kostic soll begeistert gewesen sein. Kostic selbst zeigte sich bei Instagram am Mittwoch schon beim Paella-Essen.

Jetzt fehlt nur noch die Übereinkunft mit dem VfB Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: