Am Wochenende war Emiliano Insua bereits bei einem Testspiel des VfB Stuttgart II am Ball. Foto: Baumann

Der VfB Stuttgart hat seine Vorbereitung auf die kommende Zweitligasaison fortgesetzt. Mit dabei waren am Montag zwei alte Bekannte.

Stuttgart - Viel Zeit zum Durchatmen blieb nicht. Zwei Tage nach dem Ende des ersten Trainingslagers bat Tim Walter seine Spieler schon wieder in Stuttgart zur nächsten Einheit. Am Montagnachmittag versammelte der neue Trainer des VfB Stuttgart seine Spieler um sich – und konnte zwei alte Bekannte begrüßen.

Lesen Sie hier: Was Neuzugang Atakan Karazor auszeichnet

Wobei: Mit Emiliano Insua war es für Walter das erste Aufeinandertreffen. Wegen einer familiären Angelegenheit hatte der Argentinier seinen Urlaub verlängern dürfen und beim Trainingsauftakt und im Trainingslager in Kitzbühel gefehlt. Ende der vergangenen Woche kehrte er nach Stuttgart zurück, absolvierte die Leistungstests und war in einem Testspiel der zweiten Mannschaft am Ball. Nun ist der Außenverteidiger wieder mittendrin in seinem eigentlichen Team. Wie auch Marc Oliver Kempf.

Lesen Sie hier: Das ist der neue Torwarttrainer des VfB

Der Innenverteidiger hatte das Trainingslager wegen Knieproblemen verpasst. Nun ist auch er ins Mannschaftstraining eingestiegen. Gefehlt hat am Montag weiter Philipp Klement. Der Neuzugang leidet noch unter muskulären Problemen. Auch David Kopacz, der vorzeitig aus dem Trainingslager abgereist war, konnte nicht mitwirken.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: