Marvin Mehlem gelangen in dieser Saison für Zweitligist Darmstadt fünf Tore und vier Torvorlagen. Foto: dpa

Der VfB Stuttgart hat offenbar seine Fühler nach Marvin Mehlem vom SV Darmstadt 98 ausgestreckt. Der offensive Mittelfelspieler und der neue Trainer Tim Walter kennen sich aus Karlsruher Zeiten.

Stuttgart - Junger Fußballprofi mit Zweitliga-Erfahrung und viel Entwicklungspotenzial – dies ist die Beschreibung, die auf Marvin Mehlem vom SV Darmstadt 98 zutrifft, und die auch in das Anforderungsprofil des VfB Stuttgart passt. Rund um das Böllenfalltor ist es daher durchgesickert, dass die Stuttgarter Interesse an dem offensiven Mittelfeldspieler der Lilien haben – und diesen trotz eines noch bis 2020 laufenden Vertrages offenbar gerne nach Bad Cannstatt lotsen würden.

Mehlem passt ins System von Tim Walter

Der gebürtige Karlsruher Marvin Mehlem und der neue VfB-Cheftrainer Tim Walter kennen sich aus der KSC-Jugend. Mehlem, 21, durchlief die deutsche Junioren-Nationalteams bis zur U 19 und blickt auf eine erfolgreiche Saison in der zweiten Liga zurück. In der abgelaufenen Runde gelangen Mehlem in 30 Spielen fünf Tore und vier Torvorlagen. Mit seinen kreativen Momenten und diversen klugen Zuspielen gilt der 21-Jährige als die Entdeckung der Saison bei den Lilien. Zudem passt der Spieler gut in das Spielsystem von Walter, der auf offensiven Fußball setzt. Es ist also gut möglich, dass der VfB und der Rechtsfuß Mehlem für die anstehende Zweitligasaison zusammenfinden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: