Emiliano Insua will beim VfB Stuttgart möglichst schnell ein Kandidat für die Startelf werden. Foto: Pressefoto Baumann

Neuzugang Emiliano Insua hat sich am Dienstag im Trainingslager des VfB Stuttgart den Fragen der Journalisten gestellt und verraten, wer ihm den Tipp mit der Bundesliga gegeben hat.

St. Gallen - Vor seinem Wechsel zum VfB Stuttgart hat sich der Argentinier Emiliano Insua auch Rat vom früheren Bayern-Profi Martin Demichelis geholt. Sein Landsmann habe ihm zu dem Schritt geraten, erzählte Insua am Dienstag im Trainingslager des Fußball-Bundesligisten in St. Gallen. Demichelis habe Deutschland als eines der besten Fußball-Länder überhaupt bezeichnet.

Den Fast-Absteiger der vergangenen Saison aus Stuttgart lobte Insua in höchsten Tönen. „Der VfB ist ein großer Club, vergleichbar mit dem FC Liverpool und Atletico Madrid“, meinte der 26 Jahre alte Verteidiger. Bei sich selbst hat Insua noch Nachholbedarf ausgemacht. „Ich muss mich erst in Form bringen, ich habe noch ein paar Fitnessdefizite“, berichtete er. „Dann hoffe ich auf einen guten Start und will Teil einer positiven Entwicklung beim VfB sein.“

Der VfB hat Insua vom früheren spanischen Meister Atletico Madrid geholt und ihm einen Vertrag bis 2018 gegeben. Der U20-Weltmeister von 2007 spielte auch schon für den FC Liverpool, Galatasaray Istanbul und Sporting Lissabon. Demichelis, der von 2003 bis 2010 in München spielte, kennt Insua noch aus Madrid.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: