Christopher Antwi-Adjej vom SC Paderborn jubelt nach seinem Tor gegen den Hamburger SV – trifft er demnächst gegen den VfB Stuttgart? Foto: dpa

Wird’s der SC Paderborn? Oder doch der 1. FC Union Berlin? Der VfB Stuttgart wartet gespannt auf seinen Gegner in den Relegationsspielen der Fußball-Bundesliga. Wir haben die beiden Kandidaten bereits verglichen.

Stuttgart - Seit dem vergangenen Wochenende ist klar: Der VfB Stuttgart hat nach einer verkorksten Saison die Chance, den Abstieg über die Relegation noch zu verhindern. Am 23. und 27. Mai (jeweils 20.30 Uhr/Eurosport Player) geht es in Hin- und Rückspiel gegen den Dritten der zweiten Liga.

Lesen Sie hier: Didavis Leidenszeit geht zu Ende

Auf diesem Platz rangiert derzeit der 1. FC Union Berlin – ob der Club aber auch der Gegner des VfB sein wird, ist noch offen. Die Berliner haben am letzten Spieltag noch die Möglichkeit, auf Rang zwei zu springen. Allerdings nicht aus eigener Kraft.

Union Berlin muss in Bochum gewinnen

Die Eisernen müssen zwingend beim VfL Bochum gewinnen, wollen sie noch am SC Paderborn vorbeiziehen, ein Remis reicht ziemlich sicher nicht. Der aktuell Zweitplatzierte dagegen kann mit einem Sieg in Dresden den direkten Aufstieg sicherstellen. Sollte Union tatsächlich gewinnen, reicht den Westfalen kein Unentschieden.

Lesen Sie hier: Unsere Analyse zum VfB-Sieg gegen den VfL Wolfsburg

Es bleibt also spannend in Liga zwei – und der VfB schaut ganz genau hin am kommenden Sonntag. Wer wird der Gegner? Was hat er drauf? Welche Topspieler sind an Bord? Wir haben uns beide Vereine einmal genauer angeschaut und ein paar Daten und Fakten zusammengestellt.

Welche? Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: