VfB Stuttgart im Trainingslager Fahne von Fanclub geklaut – Polizei ermittelt

Von Philipp Maisel 

Die Fans des VfB Stuttgart sind zahlreich in das Trainingslager nach Grassau gereist. Einige von ihnen haben allerdings Verluste zu beklagen.

Grassau - Seit der VfB Stuttgart in Grassau am Chiemsee Quartier bezogen hat für sein Sommertrainingslager, kann er sich der Unterstützung seiner Anhänger sicher sein. So zahlreich wie in den Jahren zuvor nie sind die Fans der Weiß-Roten ins Chiemgau gereist, verfolgen die Trainingseinheiten, sammeln Autogramme und Selfies. Einige von ihnen haben jedoch auch Kummer.

RWS Berkheim beklagt Fahnenklau

Allen voran Joachim Schmid vom größten VfB-Fanclub „RWS Berkheim“. Die Berkheimer sind zahlreich im Trainingslager vertreten und hatten extra eine Zaunfahne mitgebracht, um dies auch zu demonstrieren. Doch die ist nun weg. Bereits in der Nacht auf Samstag haben Unbekannte die Fahne und die der Fans vom „Trainingslagerstammtisch“, die unbewacht auf dem Gelände des ASV Grassau hingen, entwendet. Die Suche blieb bisher erfolglos. Schmid hat am Montagmorgen nun bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt gestellt.

Hier lesen Sie den Liveblog aus dem Trainingslager

„Auch wenn es eine ältere Fahne war, die wir eigentlich gar nicht mehr verwenden, ist das natürlich ärgerlich“, sagt Schmid, der wenig Hoffnung hat, dass sie noch einmal auftaucht. Zwar will die örtliche Zeitung noch einen Aufruf starten, doch die Aussichten sind gering. „Vielleicht waren es ja doch Jugendliche aus dem Dorf, die einen Streich gemacht haben“, so Schmid.

Wahrscheinlicher ist jedoch, dass es Fans anderer Vereine waren, die die Fahnen nun als Trophäe ansehen. Derlei Verhalten ist Usus unter Fangruppen und dient der gegenseitigen Provokation. Gut möglich also, dass die Fahnen am 1. September wieder auftauchen. Dann gastiert der FC Bayern in Stuttgart, der ja bekanntlich überall seine Fans hat. Auch im Chiemgau.

Lesen Sie jetzt