Im Fokus von Cheftrainer Huub Stevens: U-19-Spieler Mart Ristl Foto: Baumann

Jugend forsch: Der VfB Stuttgart reist mit vier Nachwuchsspielern ins Trainingslager an der Algarve. Die Namen und weitere Fakten zum Trainingslager lesen Sie hier.

Stuttgart - Sonne, Strand und womöglich ein buntes Getränk in der Hand – so lässt sich ein Aufenthalt an der Algarve aushalten. Dumm nur für die Profis des VfB Stuttgart, dass sie zwar vor Ort sind, aber die Vorzüge des Urlaubsziels im Süden Portugals kaum genießen können. Das Trainingslager, das an diesem Freitag beginnt, steht ganz unter dem Zwang, eine erfolgreiche Rückrunde zu spielen und sich möglichst frühzeitig aller Abstiegsnöte zu entledigen. Wir beantworten die drängendsten Fragen.

Wo wohnt der VfB? An diesem Freitag um 9.45 Uhr startet der Flieger nach Lissabon. Danach geht es drei Stunden im Bus weiter bis Lagos, wo der VfB Quartier im Fünf-Sterne-Hotel Cascade bezieht. Bis zum 24. Januar macht sich die Mannschaft (drei Torhüter, 22 Feldspieler) fit für die zweite Saisonhälfte.

Wo trainiert die Mannschaft? Das Cascade-Hotel ist auf Profi-Fußballvereine eingestellt. Bayer Leverkusen hat sich in den vergangenen drei Jahren dort auf die Rückrunde eingestimmt, 2012 mit dem damaligen Trainer und jetzigen VfB-Sportvorstand Robin Dutt. Der Trainingsplatz liegt auf dem Hotelgelände, kurze Wege sind garantiert. Das wussten schon die niederländische und die dänische Nationalelf, Zenit St. Petersburg, Spartak und Lok Moskau, der FC Zürich und andere Clubs zu schätzen.

Wie häufig trainiert der VfB? Geplant sind zwei Trainingseinheiten pro Tag. Ein Kraft- und ein Gymnastikraum bieten weitere Möglichkeiten für das Trainerteam, die Spieler gezielt zu beschäftigen.

Sind alle VfB-Profis mit an Bord? Gotoku Sakai spielt mit Japan beim Asien-Cup, die verletzten Antonio Rüdiger, Daniel Didavi und Carlos Gruezo bleiben zu Hause und arbeiten im VfB-Reha-Center.

Sind alle anderen Spieler fit? Stürmer Daniel Ginczek hat zuletzt unter einer starken Erkältung gelitten und verpasste deshalb das Trainingsspiel gegen den 1. FC Nürnberg, am Mittwoch trainierte er aber wieder mit der Mannschaft. Stürmerkollege Mohammed Abdellaoue musste bei den Testspielen passen, absolvierte aber das Mannschaftstraining und arbeitete zusätzlich individuell am Muskelaufbau.

Welche Talente reisen mit? Trainer Huub Stevens gibt der Jugend eine Chance: Vier Nachwuchsspieler können sich vor seinen Augen bewähren. Von der zweiten Mannschaft sind Stephen Sama (21/Innenverteidiger) und Marvin Wanitzek (21/Mittelfeld) dabei, aus der U 19 dürfen Ken Gipson (18/rechter Verteidiger) und Kapitän Mart Ristl (18/defensives Mittelfeld) mit. Auch Arianit Ferati (17) wäre wie vergangenen Winter in Kapstadt dabei gewesen, doch das Mittelfeldtalent ist verletzt.

Welche Testspiele bestreitet der VfB? Zweimal überprüft Huub Stevens die Form seiner Mannschaft. Am 19. Januar ist der albanische Erstligist KF Laçi der Gegner, am 22. Januar geht es gegen den portugiesischen Zweitligisten Sporting Farense.

Wie geht es nach dem Trainingslager weiter? Am 24. Januar fliegt der VfB von Faro aus zurück. Dann bleibt eine Woche für den Feinschliff. Die Rückrunde beginnt am 31. Januar gegen Borussia Mönchengladbach.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: