Trifft im Trainingslager für den VfB II: Stürmer Pascal Breier Foto: Baumann

Die Stuttgarter Drittligisten bereiten sich im Süden auf den weiteren Verlauf der Rückrunde vor. Der VfB II kommt in Belek/Türkei dabei zu einem 2:2 im Testspiel gegen Zweitligist 1. FC Heidenheim. Die Kickers testen an diesem Mittwoch auf Teneriffa gegen CD Raqui San Isidro – ein Team, das auf Regionalliganiveau eingeschätzt wird.

Lara/costa Adeje - Die Stuttgarter Fußball-Drittligisten bereiten sich in ihren Trainingslagern auf den weiteren Verlauf der Saison vor. Beide Clubs sind mit den ­Bedingungen sehr zufrieden.

VfB II: In der Nacht sinkt die Lufttemperatur auf acht Grad Celsius. „Tagsüber herrschen bei 17 Grad beste Bedingungen“, berichtet der sportliche Leiter Rainer Adrion aus dem Trainingslager im türkischen Belek. Am Montag überzeugte der VfB II dort im Testspiel gegen den Zweitligisten 1. FC Heidenheim (2:2). Die VfB-Tore erzielten Pascal Breier und Fabian Eisele. Adrion zeigte sich zufrieden: „Der Trainer hat bunt durchgewechselt, dennoch gab es keinen Leistungsabfall.“ Vor der Rückkehr an diesem Samstag kommt es am Freitag (15 Uhr) zu einem Test gegen Zweitligist SV Sandhausen. Unterdessen trainiert Timo Cecen in der Heimat auf Probe bei Ligarivale SG Sonnenhof Großaspach mit. Zuvor hatte er sich beim Drittligisten Chemnitzer FC präsentiert. Der Mittelfeldspieler kann den VfB II in der Winterpause verlassen.

Kickers: „Alles ist optimal“, schwärmt Sportdirektor Michael Zeyer von den Bedingungen im Trainingslager auf Teneriffa. Bei Temperaturen um 23 Grad Celsius besiegten die Blauen UD Guargacho mit 12:0. Zeyer: „Der Gegner hatte Landesliganiveau, aber die Tore muss man erst mal machen.“ An diesem Mittwoch (19 Uhr) folgt ein Test gegen das auf Regionalliganiveau eingestufte CD Raqui San Isidro. Am Freitag geht’s zurück.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: