Der Neuzugang des VfB Stuttgart trifft beim 6:1 in Nöttingen auf Anhieb: Malik Batmaz (re.) nimmt die Glückwünsche von Kapitän Lukas Kiefer (li.) und Marco Pasalic entgegen. Foto: Baumann

Der VfB Stuttgart II hat die Form der Vorbereitung im ersten Oberligaspiel 2020 eindrucksvoll bestätigt. Der neue Trainer Michael Gentner kann sein Team nach dem 6:1 beim FC Nöttingen nur loben. Aus mehreren Gründen.

Nöttingen - Vorbereitung und Wettkampf sind ja bekanntlich zwei Paar Stiefel. Doch der Fußball-Oberligist VfB Stuttgart II hat die Form der Testspiele (10:1, 7:2, 9:0, 6:3) ins erste Pflichtspiel hinübergerettet. Und wie! Im Nachholspiel beim FC Nöttingen gelang vor 540 Zuschauern ein deutlicher 6:1(3:0)-Sieg. Angenehmer Nebeneffekt für das Team des neuen Trainers Michael Gentner: Es übernahm die Tabellenführung von Lokalrivale Stuttgarter Kickers.

Lesen Sie hier: Interview mit Michael Gentner

„Die Tabellenführung war unser Ziel“, sagte Gentner hinterher, dem aber vor allem der Auftritt seiner Mannschaft gefiel: „Wir waren sehr fokussiert und zielstrebig, die guten Ergebnisse aus der Vorbereitung haben uns noch gieriger gemacht. Der Sieg ist auch in dieser Höhe verdient.“ Auffallend ist die Kreativität und Spielfreude der Mannschaft, die in Tore umgesetzt werden. Für das 1:0 sorgte Winter-Neuzugang Malik Batmaz (11.), der vom Karlsruher SC gekommene 19-Jährige hatte den Vorzug vor Marcel Sökler bekommen.

Tomic schnürt Doppelpack

„Das war sicher einer der Härtefälle, aber Marcel hatte auch Trainingseinheiten in der Vorbereitung verpasst“, erklärte Gentner. Nach seiner Einwechslung erzielte der Ex-Freiberger aber auch noch seinen neunten Saisontreffer zum 5:1 (84.). Die weiteren VfB-Tore machten Nikos Zografakis (73.), Nick Bätzner (90.) und zweimal David Tomic (34., 39./Foulelfmeter), der nun zwölf Saisontreffer auf dem Konto hat. Für Nöttingen traf Mario Bilger zum 1:3 (71.).

Für den VfB II geht die Oberligarunde am 29. Februar (14 Uhr) beim TSV Ilshofen weiter. Davor testet das Gentner-Team am 23. Februar (14 Uhr) auf Platz eins des VfB-Clubgeländes gegen Ligakonkurrent SV Oberachern.

Aufstellung VfB II

Hornung – Rios Alonso, Aidonis, Stein, Kleinhansl – Kiefer (83. Kober), Bätzner – Pasalic (66. Sökler), Tomic (76. Richter), Zografakis – Batmaz (83. Koep).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: