Marc Kienle ist mit dem Punkt zufrieden. Foto: Baumann

Die zweite Mannschaft des VfB bleibt in der Regionalliga auf Kurs. Das 0:0 gegen Spitzenreiter Waldhof Mannheim war ein Achtungserfolg.

Stuttgart - Der VfB Stuttgart II bleibt in der Regionalliga in der Erfolgsspur. Nach dem 0:0 gegen Spitzenreiter Waldhof Mannheim am Sonntag ist die Mannschaft von Marc Kienle seit vier Spielen unbesiegt. „Gegen Waldhof die Null zu halten, ist auch eine Auszeichnung“, sagte der VfB-Trainer, dessen Mannschaft in der ersten Hälfte unter Druck stand. So sah es auch Gäste-Coach Bernhard Trares: „Es war nicht einfach, hier mit Glanz aufzutreten weil, weil der Gegner die Räume eng gemacht hat.“ Und das, obwohl Routinier Tobias Werner früh mit einem Pferdekuss raus musste.

Waldhof steckt Stau

Vielleicht steckte den Mannheimern auch noch die Anreise in den Knochen, bei der sie im Stau standen, weshalb die Partie vor 1100 Zuschauern im Gazi-Stadion mit 30-minütiger Verspätung begann.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: