Auf den 18-Jährigen Mittelfeldspieler kann der VfB Stuttgart vorerst nicht zurückgreifen. Foto: Pressefoto Baumann

Verletzungspech beim VfB Stuttgart: Der 18-Jährige Hans Nunoo Sarpei hat sich am Mittwoch im Mannschaftstraining einen Riss im Außenmeniskus zugezogen und wird dem VfB Stuttgart voraussichtlich vier Monate fehlen.

Stuttgart - Für den jungen Mittelfeldspieler vom VfB Stuttgart fällt die Diagnose ganz bitter aus: Hans Nunoo Sarpei hat sich am Mittwoch im Mannschaftstraining im rechten Knie einen Riss im Außenmeniskus zugezogen und wird für etwa vier Monate ausfallen. Noch am Donnerstag soll der Ghanaer operiert werden.

Der Sportvorstand Jan Schindelmeiseräußerte sich entsprechend betrübt zu der Verletzung: „Das ist sehr bitter für uns und ganz speziell für Hans, der seit seinem Wechsel zum VfB ein großes Engagement und eine tolle Lernbereitschaft an den Tag gelegt und sich sehr gut entwickelt hat.“ Hans Sarpei bekomme alle Zeit und Unterstützung, um die Reha-Phase erfolgreich bestreiten zu können.

Sarpei war vor der Saison vom ghanaischen Club Liberty Professionals Accra zu den Schwaben gewechselt. In der 2. Liga ist er noch nicht zum Einsatz gekommen.

Außer Sarpei sind beim VfB allerdings fast alle Spieler wieder genesen: Zwar klagte Alexandru Maxim über leichte Knieprobleme, kann aber inzwischen wieder ganz normal mit der Mannschaft trainieren. Auch der langzeitverletzte Tobias Werner kann schon wieder trainieren, allerdings noch nicht mit der Mannschaft. Er war wegen einer Schambeinentzündung ausgefallen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: