Lukas Rupp hat sich am Sonntag in der Partie bei Bayer 04 Leverkusen die Hand gebrochen und fehlt dem VfB Stuttgart. Foto: Pressefoto Baumann

Der VfB Stuttgart wird weiterhin vom Verletzungspech verfolgt. Für das Pokalspiel am Mittwoch beim Regionalligisten FC Carl Zeiss Jena steht nun auch Mittelfeldspieler Lukas Rupp nicht zur Verfügung. Gut möglich, dass er weitere Partien verpasst.

Stuttgart - So langsam gleicht die Mannschaft des VfB Stuttgart einem Lazarett. Neben den Langzeitverletzten Daniel Ginczek und Mitch Langerak fallen für das Pokalspiel beim Regionalligisten FC Carl Zeiss Jena (Mittwoch, 20.30 Uhr) ohnehin die Spieler Robbie Kruse, Christian Gentner und Filip Kostic aus. Am Montag dann die Nachricht, dass auch Geoffroy Serey Dié erst einmal nicht zur Verfügung steht. Und nun das!

Am Dienstag gab der VfB bekannt, dass sich Lukas Rupp in der Partie bei Bayer 04 Leverkusen die Hand gebrochen hat und gegen Jena ebenfalls ausfallen wird. Auch das Heimspiel gegen den SV Daramstadt 98 am Sonntag (15.30 Uhr) wird Rupp verpassen. Ob der Torschütze von Samstag danach wieder auflaufen kann, ist derzeit nicht abzusehen. Lukas Rupp wurde bereits am Dienstagvormittag operiert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: