Die beiden Protagonisten der kuriosen Eigentorszene unter sich: Borna Sosa und Ron-Robert Zieler. Die Noten der Redaktion für die VfB-Spieler sehen Sie in der Bilderstrecke. Foto: Pressefoto Baumann

Nach den Spielen des VfB Stuttgart haben unsere Nutzer die Gelegenheit, die VfB-Stars mit Noten zu bewerten. So fielen sie nach dem Sieg gegen Werder Bremen aus.

Stuttgart - Der VfB Stuttgart hat den ersten Sieg der Saison eingefahren – 2:1 hieß es am Ende gegen zehn Bremer. Unsere Redaktion hat wie üblich Noten an die eingesetzten VfB-Spieler verteilt – und auch unsere Nutzer hatten nun mehr als 36 Stunden Zeit, ihre Bewertung abzugeben. Wir haben die Noten für die Roten ausgewertet.

Hier gibt es alle VfB-Statistiken im Überblick

Auffällig ist, dass Pechvogel Ron-Robert Zieler bei den Nutzern deutlich besser wegkommt, als bei der Redaktion. Der VfB-Torwart hatte im Spiel gegen den SV Werder Bremen ein Eigentor verschuldet. Von der Redaktion bekam er die Note 5, die Nutzer bewerteten ihn im Durchschnitt mit einer 3,9. Viele der Bewertungen gleichen sich jedoch, etwa bei Benjamin Pavard (Redaktion 3; Nutzer 2,8), Andreas Beck (4; 3,9), Santiago Ascacibar (3; 3) oder Daniel Didavi (2; 2,2).

Lediglich ein Spieler kam bei den Nutzern schlechter weg als bei der Redaktion: Siegtorschütze Gonzalo Castro bekam von der Redaktion eine 2, die Nutzer bewerteten ihn mit einer 2,8. Über 2000 Personen haben insgesamt abgestimmt.

Videofazit der Redaktion nach dem Sieg gegen Bremen

Alle Noten für die Roten finden sich hier in der Übersicht. Die Einzelkritik unserer Redaktion finden Sie in der Bildergalerie.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: