VfB Stuttgart gegen RB Leipzig „Dem Ziel ein Stück nähergekommen“

Von pav 

Erik Thommy (links) mit Holger Badstuber. Foto: Pressefoto Baumann
Erik Thommy (links) mit Holger Badstuber. Foto: Pressefoto Baumann

Es war keine schöne Begegnung, und dennoch wurden die Akteure des VfB Stuttgart nach der Partie gegen RB Leipzig von ihren Fans mit warmem Applaus bedacht. Auch Spieler und Verantwortliche der Roten zeigten sich nach dem torlosen Remis nicht unzufrieden. Wir haben die Stimmen zum Spiel.

Stuttgart - 0:0 gegen RB Leipzig – es ist ein Ergebnis, mit dem man beim VfB Stuttgart gut leben kann, auch weil die Konkurrenz im Abstiegskampf nicht punkten konnte. Entsprechend zufrieden äußerten sich die Akteure auf und neben dem Platz nach der Begegnung in den Katakomben der Mercedes-Benz Arena. Wir haben die Stimmen der Spieler und Verantwortlichen nach dem torlosen Remis gegen den Europapokal-Teilnehmer zusammengetragen.

VfB-Trainer Tayfun Korkut: „Für uns ist das ein guter Punkt, vielleicht hätte es am Ende sogar noch mehr werden können. Wir haben gegen eine absolute Top-Mannschaft gespielt. Vielleicht war das für die Zuschauer nicht gerade das schönste Spiel, aber aus taktischer Sicht war das für uns Trainer sicherlich zufriedenstellend. Wir sind unsrem Ziel wieder ein Stück näher gekommen. Glückwunsch an meine Mannschaft. Ich bin froh darüber, wie sie den Plan von der ersten bis zur letzten Minute konsequent umgesetzt hat.“

RB-Trainer Ralph Hasenhüttl: „Wir müssen nicht auf die Statistik schauen, um zu sehen, dass es ein ausgeglichenes Spiel war mit wenigen Chancen. Die Mannschaften haben sich auf dem Spielfeld weitgehend neutralisiert, trotzdem war es phasenweise sehr kampfbetont. Für uns stand erst einmal im Fokus, dass hinten die Null steht. Nach vorne waren wir aber nicht inspiriert genug, um das entscheidende Tor zu machen.“

VfB-Verteidiger Holger Badstuber: „Wir können noch keinen Haken hinter den Abstiegskampf setzen. Wir haben noch einige schwere Spiele vor uns und müssen dranbleiben.“

VfB-Torhüter Ron-Robert Zieler: „Es war ein hart erkämpfter Punkt, damit sind wir sehr zufrieden. Wir spielen leidenschaftlich und kämpfen um jeden Zentimeter. Es ist nicht selbstverständlich, dass wir schon so oft zu Null gespielt haben.“

VfB-Abwehrspieler Andreas Beck: „Es war ein schwieriges Spiel, weil RB Leipzig eine hohe Qualität hat. Aber wir haben es zum zweiten Mal in dieser Saison geschafft, gegen RB wenig zuzulassen. Wir entwickeln uns weiter, die Punkte tun uns gut.“

VfB-Sportvorstand Michael Reschke: „Wir haben jetzt neun Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz – das ist das, worum es heute ging. Wie die Mannschaft defensiv gestanden ist, war toll. Wir sind rundum zufrieden.“

VfB Stuttgart - Bundesliga

lade Widget...

Tabelle

lade Widget...
Komplette Tabelle

Lesen Sie jetzt