Daniel Didavi ist unser „Spieler des Spiels“ beim 2:0-Heimsieg des VfB Stuttgart gegen Jahn Regensburg. Foto: Pressefoto Baumann/Julia Rahn

Der VfB Stuttgart feiert mit dem 2:0 gegen Jahn Regensburg einen bedeutenden Heimsieg. Herausragender Akteur in Reihen der Weiß-Roten ist Daniel Didavi – und somit unser „Spieler des Spiels“.

Stuttgart - Bad Cannstatt. Samstagnachmittag. Kurz nach 14 Uhr. Es gibt Freistoß. Daniel Didavi legt sich im Zweitliga-Spiel des VfB Stuttgart gegen Jahn Regensburg den Ball rund 20 Meter vor dem gegnerischen Tor zurecht. Und zwirbelt das Spielgerät in bester Krassimir-Balakov-Manier unnachahmlich in die Maschen.

Lesen Sie hier: Daniel Didavi – ein glückliches Geburtstagskind

In einem abwechslungsreichen Spiel, das der schwäbische Traditionsverein letztlich verdient mit 2:0 für sich entscheiden konnte, wussten einige VfB-Akteure zu überzeugen. Doch Daniel Didavi ist unserer Ansicht nach der „Spieler des Spiels“ – nicht nur aufgrund des spektakulären Freistoßtreffers zum 1:0 in der 58. Minute.

Offensiver Dreh- und Angelpunkt

Die Leistungsdaten zeigen, dass der Mittelfeldspieler ein sehr wichtiger Faktor für den Heimerfolg des VfB Stuttgart war: Mit einer Zweikampfquote von 53,85 Prozent zählt der gebürtige Nürtinger zu den effektivsten Offensivakteuren auf dem Rasen der Mercedes-Benz Arena. Zudem wartet Didavi mit 73 Ballkontakten sowie einer Passquote von 84,44 Prozent auf.

Sehen Sie hier unsere Video-Zusammenfassung:

Wie sich die anderen VfB-Akteure geschlagen haben, lesen Sie in unserer Einzelkritik. Diese haben wir in der Bildergalerie noch einmal zusammengestellt. Auch Sie können die VfB-Spieler hier mit Noten bewerten. Alle Noten für die Roten finden Sie hier in der Übersicht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: