Jubel bei den Spielern des VfB Stuttgart nach dem 5:1-Sieg gegen Hannover 96. Foto: Pressefoto Baumann

Der VfB Stuttgart feiert einen enorm wichtigen Sieg gegen Hannover 96. Im Anschluss an die Bundesliga-Partie äußerten sich Spieler und Verantwortliche beider Vereine.

Stuttgart - Der VfB Stuttgart kann in der Bundesliga doch noch gewinnen. Im wegweisenden Kellerduell gegen Hannover 96 setzte sich die Mannschaft von Markus Weinzierl deutlich mit 5:1 (3:0) durch und feierte den ersten Sieg in der höchsten deutschen Spielklasse seit dem 2:1 vor heimischem Publikum gegen Hertha BSC im Dezember 2018.

Lesen Sie hier unsere Einzelkritik zum Spiel: Ozan Kabak führt das Weinzierl-Team zum Erfolg

Nach der Partie haben sich Spieler und Verantwortliche beider Vereine zum sportlichen Geschehen in der Mercedes-Benz Arena geäußert. Wir tragen die Aussagen zusammen.

VfB-Trainer Markus Weinzierl:

„Es ist ein super wichtiger Sieg für uns. Wir wollten von Beginn an hellwach und aggressiv sein. Das ist uns gelungen. Wir haben eine sehr gute erste Hälfte gespielt, nach der wir 3:0 führen. Nachdem wir den Anschlusstreffer kassiert haben, machen wir schnell das 4:1, wodurch das Spiel entschieden war. Und mit dem 5:1 geht der Sieg dann auch in der Höhe in Ordnung. Wir waren über die gesamten 90 Minuten das bessere Team.“

Hannover-Trainer Thomas Doll:

„Glückwunsch an Markus Weinzierl und den VfB zu verdienten drei Punkten. Was soll man sagen nach so einem Auftritt? Ich bin ja nun auch schon lange Trainer, aber was wir abgeliefert haben, das hatte mit Bundesliga nichts zu tun. Auch bei den Standardsituationen, da gibt es klare Zuteilungen – wir waren nicht da. Wir spielen 0:3, 0:3, 1:5, zwischendurch haben wir mal gegen Nürnberg gewonnen. Das ist eine ganz schlimme Phase für Hannover 96.“

VfB-Verteidiger Marc Oliver Kempf:

„Der Sieg ist immens wichtig für uns: Erstens wegen der drei Punkte und zweitens, weil wir die Distanz auf einen Konkurrenten vergrößert haben. Man sieht, dass wir hundertprozentig da sind, was die Einstellung angeht. Diese Mentalität müssen wir jede Woche auf den Platz bringen. Dann wird es auch weiter mit dem Punktesammeln klappen.“

VfB-Mittelfeldakteur Gonzalo Castro:

„Wir haben die Woche über auf dieses Spiel hingearbeitet und wollten es unbedingt gewinnen. Wichtig war, dass wir nach dem Anschlusstreffer Charakter gezeigt und das vierte sowie fünfte Tor geschossen haben.“

VfB-Doppeltorschütze Steven Zuber:

„Die vergangenen Wochen hat sich dieser Sieg für uns bereits angedeutet. Heute konnten wir endlich unser gesamtes Potenzial abrufen. Das war einfach super. Das Wichtigste ist jedoch der Tabellenstand nach dem 34. Spieltag.“

VfB-Kapitän Christian Gentner:

„Wir haben jetzt drei schwere Spiele vor uns, in denen wir unser heute gewonnenes Selbstvertrauen weiter festigen wollen. Heute haben wir mal ein Zeichen nach außen gesetzt. Mit dieser Leistung können wir auch in Dortmund was holen.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: