Santiago Ascacibar muss ein Spiel zuschauen. Foto: Pressefoto Baumann

VfB-Mittelfeldspieler Santiago Ascacibar hat nach einer Rudelbildung beim Spiel gegen den FC Augsburg die fünfte Gelbe Karte und muss somit ein Spiel aussetzen.

Stuttgart - Beim Spiel des VfB Stuttgart gegen den FC Augsburg waren knapp 30 Minuten absolviert, als es nach einem rüde geführten Zweikampf direkt vor der VfB-Bank zu einer Rudelbildung kam. Schiedsrichter Harm Osmers hatte alle Mühe, den Überblick zu behalten und wieder Kontrolle über das Geschehen zu erlangen. Unter den Hitzköpfen taten sich insbesondere Augsburgs Julian Schieber und Stuttgarts Sanatiago Ascacibar hervor.

Beide wurden im Nachgang mit einer Gelben Karte bestraft. Für Ascacibar bedeutet das nun ein Spiel Pause. Es war im 13. Spiel bereits die fünfte Verwarnung für den Mittelfeldspieler. Er wird gegen Borussia Mönchengladbach nicht zur Verfügung stehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: