Dennis Aogo (rechts) vom VfB Stuttgart hofft auf den Zusammenhalt. Foto: Bongarts

Noch immer sitzt der Stachel tief bei den Spielern und Verantwortlichen des VfB Stuttgart. Doch nach der hohen Niederlage gegen Eintracht Frankfurt richten einige Profis den Blick nun wieder nach vorne.

Stuttgart - Noch immer fällt es vielen Fans und Verantwortlichen des VfB Stuttgart schwer, die deutliche 0:3-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt zu verdauen (lesen Sie hier die Stimmen zum Spiel). Mit dem neuen Trainer Markus Weinzierl verloren die Roten nun drei Partien in Folge bei einem Torverhältnis von 0:11 und befinden sich auf dem letzten Tabellenplatz der Fußball-Bundesliga.

Lesen Sie hier: Es muss ja beim VfB weitergehen – irgendwie

Während im Umfeld des Vereins mit dem roten Brustring insbesondere die Themen Form und Fitness der Profimannschaft diskutiert werden, versuchen die Spieler, den Fokus peu à peu auf die kommende Aufgabe zu richten. Schließlich wartet auf das Team von Markus Weinzierl bereits am nächsten Samstag (15.30 Uhr) das eminent wichtige Auswärtsspiel beim Aufsteiger 1. FC Nürnberg.

Lesen Sie hier: So reagieren die Fans im Netz auf die VfB-Krise

So postet Dennis Aogo am Wochenende ein Foto auf Instagram, das ihn gemeinsam mit Mario Gomez zeigt. Darin richtet er die klare Botschaft an Mannschaft und Fans: „Es ist sicher keine einfache Situation für uns alle, aber wir können da nur gemeinsam wieder rauskommen.“

Berkay Özcan hadert derweil mit der schweren Verletzung, die er sich gegen Eintracht Frankfurt zugezogen hat und hofft, seinen Teamgefährten im neuen Jahr wieder zur Verfügung zu stehen. Der türkische Nationalspieler bedankt sich für die zahlreichen Genesungswünsche und fügt an: „Leider ist die Hinrunde für mich mit einem Syndesmosebandriss gelaufen. Ich gebe jetzt alles fürs Comeback und bin bald wieder zurück.“

Auch Anastasios Donis postete ein Foto auf Instagram. Viele Anhänger des VfB Stuttgart hoffen sehr, dass der verletzte Grieche den Tabellenletzten der Bundesliga bald wieder mit seiner Offensivkraft unterstützen kann. So kommentierte ein Fan: „Komm schnell zurück! Wir brauchen dich! Mehr denn je...“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: