Mario Gomez vom VfB Stuttgart hat sich gegen Eintracht Frankfurt verletzt. Foto: Pressefoto Baumann

Neben Pablo Maffeo und Berkay Özcan haben wohl auch die Angreifer Mario Gomez und Nicolas Gonzalez nach dem 0:3 des VfB Stuttgart gegen Eintracht Frankfurt Blessuren davongetragen.

Stuttgart - Es scheint sich dieser Tage vieles gegen den VfB Stuttgart verschworen zu haben. So haben die Verantwortlichen des Vereins mit dem Brustring nicht nur an der nicht enden wollenden Niederlagenserie zu knabbern – auch die Verletzungssorgen werden immer größer.

Lesen Sie hier die Stimmen zum Spiel: „Nicht ausreichend für die Bundesliga“

Beim deutlichen 0:3 gegen Eintracht Frankfurt (lesen Sie hier unsere Einzelkritik) haben nicht nur Berkay Özcan und Pablo Maffeo Blessuren davongetragen. Auch die Angreifer Mario Gomez und Nicolas Gonzalez klagen am Tag nach dem neuerlichen Debakel über Verletzungen.

David Abraham jeweils im Fokus

Beide Spieler hatten sich ihre Blessuren während der Partie gegen die Hessen im Zweikampf mit Frankfurts Verteidiger David Abraham zugezogen. Während Mario Gomez nach einem Schlag des 32-Jährigen über große Schmerzen im Halswirbelbereich klagt, ist Abraham dem Argentinier Nicolas Gonzalez offenbar sehr unglücklich auf die Hand getreten. Diese ist nach Angaben eines Vereinssprechers zum jetzigen Zeitpunkt „sehr dick“.

Ob und inwieweit die angeschlagenen VfB-Spieler für das anstehende Auswärtsspiel beim 1. FC Nürnberg am nächsten Samstag (15.30 Uhr) zur Verfügung stehen, sollen nähere Untersuchungen im Laufe des Tages zeigen. Ein Comeback von Anastasios Donis scheint in jedem Fall noch zu früh zu kommen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: