Ein bisschen Spott muss sein, nachdem Dynamo Dresden einen sicher geglaubten Sieg aus den Händen geben musste. Foto: Twitter/@UweWelzel

Es ist ein Spiel gewesen, das in die Vereinsgeschichte eingehen dürfte: Der VfB hat aus einem 0:3 ein 3:3 gemacht. Die Reaktionen im Netz sind entsprechend.

Stuttgart - Der VfB Stuttgart ist wieder Tabellenführer der 2. Fußball-Bundesliga. Nach einer beeindruckenden Aufholjagd kamen die Schwaben am Sonntag gegen Dynamo Dresden nach einem 0:3-Rückstand zu einem 3:3 und zogen an Union Berlin vorbei auf Rang eins.

Nach einem Hattrick von Stefan Kutschke (22., 26., 29./Foulelfmeter) sah Dresden wie der Sieger aus, doch zweimal Simon Terodde mit seinen Saisontoren 16 und 17 (29., 90.+4/Foulelfmeter) sowie Emiliano Insua (75.) vor 58 000 Zuschauern in der ausverkauften Mercedes-Benz Arena retteten den Punkt für den VfB.

Bei den Fans sorgte das Spiel mit Herzinfarkt-Faktor für jede Menge Leidenschaft – auch im Netz. Wir haben einige der besten Reaktionen gesammelt.

Ein Bier und eine rote Wurst helfen immer gegen schwache Nerven:

Nerven haben die Fans am Sonntagmittag jede Menge gelassen. Da bekommt der Begriff „Hochrisikospiel“ eine ganz neue Bedeutung.

VfB Stuttgart - 2. Bundesliga

lade Widget...

Tabelle

lade Widget...
Komplette Tabelle
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: