Mit diesem Fritzle-Sondertrikot spielt der VfB Stuttgart gegen den FC Augsburg. Foto: VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart tritt am Samstag gegen den FC Augsburg mit einem besonderen Trikot an. Wir erklären, was es damit auf sich hat.

Stuttgart - Es gibt einige Konstanten, die beim VfB Stuttgart gewiss nicht wegzudenken sind: Man denke nur an den roten Brustring oder die legendäre Cannstatter Kurve. Seit nunmehr 25 Jahren gehört auch ein grünes Krokodil dazu, das auch weit über die Landeshauptstadt hinaus bekannt ist: Fritzle.

Lesen Sie hier: Transferperiode beendet – diese Spieler sind neu beim VfB.

Erst vor wenigen Wochen feierte das Maskottchen des VfB Stuttgart seinen 25. Geburtstag. Ein Anlass, den es zu feiern gilt: Aus diesem Grund werden die Spieler des Vereins mit dem roten Brustring beim kommenden Bundesliga-Heimspiel gegen den FC Augsburg (Samstag, 23. September, 15.30 Uhr) in der Mercedes-Benz Arena mit Sondertrikots auflaufen.

Neben den klassischen Komponenten wird das weiße Heim-Dress dann ein zusätzliches Badge oberhalb des Ausrüster-Logos zieren. Zudem wird unterhalb des Brustrings das Gesicht von Fritzle in Übergröße geflockt sein – gebildet aus zahlreichen Namen von Kindern, die Mitglied des Fritzle-Club sind und sich rechtzeitig für diese Aktion gemeldet hatten. Auch die Namen der Kinder einiger VfB-Spieler werden darauf verewigt.

Wie ein Vereinssprecher gegenüber unserer Redaktion bestätigte, hat auch die Deutsche Fußball-Liga (DFL) keine Einwände gegen das Sondertrikot; die dortigen Verantwortlichen haben dem VfB Stuttgart bereits die Genehmigung erteilt, mit dem Fritzle-Trikot auf den FC Augsburg zu treffen. Bleibt aus Sicht der Fans der Roten nun die Hoffnung, dass der VfB mit dem Krokodil-Outfit einen Sieg gegen die Augsburger einfahren kann.

VfB Stuttgart - 1. Bundesliga

lade Widget...

Tabelle

lade Widget...
Komplette Tabelle

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: