Andreas Beck führte den VfB am Samstag als Kapitän aufs Feld. Foto: Pressefoto Baumann

Nach dem Sieg des VfB Stuttgart gegen Borussia Mönchengladbach fallen die Noten für die Roten grundsätzlich wohlwollend aus. Einigkeit herrscht allerdings selten.

Stuttgart - Die Liga biegt auf die Zielgerade ein und der VfB Stuttgart schafft es unter Interimstrainer Nico Willig, gegen einen favorisierten Club zu überraschen. Das schlug sich dann auch auf die Noten für die Roten nieder, die sowohl von der Redaktion vergeben wurden, als auch in den letzten 36 Stunden von unseren Lesern.

Lesen Sie hier: Nico Willigs großer Sprung ist nur ein kleiner Schritt

Besonder gut weg kamen die beiden Matchwinner – Ron-Robert Zieler und Anastasios Donis. Während Zieler von den Leser eine 1,7 erhielt (Redaktion 2) und somit die beste aller Noten, überzeugt Donis mit einer redaktionellen 2 (Leser 2,1). Exakt einig waren sich Leser und Redaktion in der Bewertung von Alexander Esswein. Der Angreifer erhielt eine 4. Die größte Diskrepanz herrscht bei Andreas Beck, der den VfB am Samstag als Kapitän auf das Feld führte. Die Redaktion bewertete ihn mit einer 2, die Leser vergaben allerdings nur eine 3.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: