VfB Stuttgart gegen Borussia Mönchengladbach „Den Punkt aus Wolfsburg vergoldet“

Von pav 

Beim VfB Stuttgart herrscht nach dem 1:0-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach Erleichterung ob der geglückten Heimpremiere von Tayfun Korkut. Nach der Partie äußerten sich Spieler und Verantwortliche zum Erfolg gegen die Elf vom Niederrhein.

Stuttgart - Im Moment des Schlusspfiffs von Schiedsrichter Frank Willenborg ertönte ein Jubelschrei aus über 50.000 Kehlen in der Mercedes-Benz Arena. Erleichterung pur nach dem 1:0-Zittersieg des VfB Stuttgart gegen Borussia Mönchengladbach – nicht nur bei den vielen Zuschauern, sondern auch und vor allem bei Spielern und Verantwortlichen der Roten. Nach der Partie gegen die Mannschaft vom Niederrhein äußerten sich diese zum eminent wichtigen Heimerfolg. Wir haben die Stimmen zusammengetragen.

VfB-Trainer Tayfun Korkut:

„Wir haben es heute geschafft, den Punkt von letzter Woche in Wolfsburg zu vergolden. Zunächst hatten wir eine tolle Anfangsphase mit dem frühen Treffer - dann aber haben wir zunehmend an Boden verloren. In der zweiten Hälfte mussten wir größtenteils verteidigen und hatten dabei nur wenig Entlastung. Letztendlich konnten wir das Spiel mit großer Leidenschaft und guter Kompaktheit für uns entscheiden und freuen uns, dass wir das Ergebnis über die Zeit bringen konnten.“

Gladbach-Trainer Dieter Hecking:

„Es ist seit Wochen die gleiche Leier. Wir haben in der ersten Hälfte kein gutes Spiel gemacht und laufen dann dem Ergebnis hinterher. Dazu schlichen sich immer wieder technische Fehler ein. Nach der Pause haben wir es besser gemacht, aber trotz viel Ballbesitz fehlt uns dann die Durchschlagskraft, um das Tor zu machen. Der VfB hat leidenschaftlich verteidigt und am Ende die Null gehalten.“

VfB-Verteidiger Andreas Beck:

„Wir wussten nach den Ergebnissen von Samstag, wie wichtig das Gladbach-Spiel für uns ist. Der Sieg ist jetzt Gold wert, auch weil er uns Auftrieb für die nächsten Wochen gibt. Man hat ja gemerkt, wie erleichtert das ganze Stadion nach dem Abpfiff war.“

VfB-Kapitän Christian Gentner:

„Für uns ist jeder Dreier brutal wichtig. Wir wollten nach dem Punkt in Wolfsburg an die gute Leistung der zweiten Hälfte anknüpfen. Das ist uns gelungen, auch wenn wir uns nach der Führung in der zweiten Halbzeit mehr Entlastung gewünscht hätten. Der Erfolg tut uns für die nächsten Wochen sehr gut.“

VfB-Torschütze Daniel Ginczek:

„Wir sind happy. Und man hat auch gesehen, dass es mit Mario und mir im Angriff gut funktioniert. Nach den 90 Minuten merke ich jetzt schon, dass ich total kaputt bin. Aber die Erleichterung ist mindestens genauso groß.“

VfB-Sportvorstand Michael Reschke:

„Das war ein unglaublich wichtiger Sieg. Er war hart erarbeitet, weil wir den Vorsprung aufopferungsvoll verteidigen mussten. Wir haben es geschafft, im Strafraum wenig klare Chancen zuzulassen. Wichtig war der Wechsel auf eine Fünferkette, unser Trainer Tayfun Korkut hat jetzt bereits zum zweiten Mal taktisch entscheidend eingegriffen.“

VfB Stuttgart - Bundesliga

lade Widget...

Tabelle

lade Widget...
Komplette Tabelle

Lesen Sie jetzt