Stürmer Pavel Pogrebnyak (rechts) war mit seiner besten Leistung im VfB-Trikot maßgeblich am Kantersieg der Schwaben beteiligt. Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch

Am Samstag trifft der VfB Stuttgart auf Borussia Mönchengladbach – ein Duell zweier Traditionsvereine. In unserer Reihe „Legendenspiele“ blicken wir zurück auf einen denkwürdigen Nachmittag der Saison 2010/11, an dem sich die Schwaben in einen Rausch spielten.

Stuttgart - Mit Borussia Mönchengladbach und dem VfB Stuttgart stehen sich zwei große Traditionsvereine gegenüber. In der Ewigen Tabelle der Bundesliga steht die Borussia auf Platz sechs, die Schwaben sind auf Rang fünf zu finden. In der jüngeren Vergangenheit war das Aufeinandertreffen dieser Teams aber eher ein ungleiches Duell. Von den letzten zehn Bundesliga-Spielen konnte der VfB nur zwei gewinnen.

Vor der Partie an diesem Samstag (18.30 Uhr/Liveticker) geht der Blick aber zurück auf den 4. Spieltag der Saison 2010/11. Am 18. September 2010 trafen beide Vereine an einem Samstagnachmittag aufeinander.

Der VfB Stuttgart hatte die ersten drei Saisonspiele unter Trainer Christian Gross alle verloren – und brauchte dringend einen Sieg. Auch Gladbach stand vor dem Spiel nur mit vier Punkten da und hatte zuvor mit 0:4 gegen Eintracht Frankfurt verloren.

Lesen Sie hier: Unser VfB-Newsblog

In Stuttgart folgte dann eine Partie, mit der so wohl kaum jemand gerechnet hat. In unserer Bildergalerie erfahren Sie, wie das Spiel gelaufen ist. Viel Spaß beim Durchklicken!

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: