Nationalspieler Marco Reus ist einer der Spieler, die gegen den VfB auszufallen drohen. Foto: Bongarts

Wenn der BVB an diesem Samstag (15.30 Uhr) in Stuttgart antritt, dann möglicherweise ohne einige seiner Stars. Der Trainer Lucien Favre soll aber dabei sein.

Stuttgart - An diesem Samstag (15.30 Uhr, Liveticker) empfängt der Tabellenletzte VfB Stuttgart den Spitzenreiter Borussia Dortmund in der Stuttgarter Arena. Die Dortmunder haben sich mit einem 4:0-Sieg gegen Alemannia Aachen für das Duell warm geschossen. Doch dem BVB drohen gleich mehrere Ausfälle.

Marcel Schmelzer, Christian Pulisic, Raphael Guerreiro, Shinji Kagawa, Marcel Schmelzer, Lukas Pisczek, Marco Reus und Marius Wolf – die Liste der Spieler, die aktuell nicht mit der Mannschaft trainieren können, ist so lang wie prominent besetzt. „Wir müssen die Woche abwarten“, kommentierte Sportdirektor Michael Zorc vorsichtig gegenüber den Ruhr Nachrichten die aktuelle Lage im Lazarett des Spitzenreiters. Am besten sieht es noch bei Nationalspieler Reus aus. Er „wird im Laufe der Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Wir hoffen, dass er dann auch in Stuttgart zur Verfügung steht“, sagte Zorc.

Lesen Sie hier: Start des VfB in die Trainingswoche vor dem Dortmund-Spiel.

Etwas zuversichtlicher gibt sich Zorc im Bezug auf Trainer Lucien Favre. Der Schweizer hat Rückenprobleme, trat die Reise nach Aachen gar nicht erst an. Die Co-Trainer Edin Terzic und Manfred Stefes vertraten ihn in Aachen. Für das Spiel in Stuttgart soll Favre aber wieder zur Verfügung stehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: