Im Hinspiel legte der VfB Stuttgart einen schwachen Auftritt hin und verlor mit 0:1 beim 1. FSV Mainz 05. Foto: Pressefoto Baumann

Der VfB Stuttgart startet mit einem Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 in das Fußballjahr. Wir haben alles Wissenswerte zur Partie zusammengestellt.

Stuttgart - Der VfB Stuttgart geht personell gut aufgestellt, aber ohne Weltmeister Benjamin Pavard in den Rückrundenauftakt gegen den 1. FSV Mainz 05. Der Franzose laboriert weiter an den Folgen eines Muskelbündelrisses – der Rest des Profiteams steht Trainer Markus Weinzierl allerdings zur Verfügung. Bei Mainz fehlen Adler, Bergreen und Burkardt, Latza steht auf der Kippe, Onisiwo ebenfalls.

Wir haben im Folgenden alles Wissenswerte rund um de Partie zusammengestellt.

Anpfiff: Samstag, 15.30 Uhr

Schiedsrichter: Tobias Stieler/Assistenten: Dr. Matthias Jöllenbeck, Robert Kempter

4. Offizieller: Christian Leicher

VAR: Robert Hartmann, Florian Badstübner

Stadion: Mercedes Benz Arena, 60.449 Plätze, 52.000 Tickets wurden im Vorfeld abgesetzt.

Zitat zum Spiel: „Wir spüren die ganze Zeit den Druck, weil es einfach eine unbefriedigende Situation ist. Aber es ist auch ein Neustart. Wir spüren, dass wir einen großen Schritt machen können. Unser Ziel ist es, drei Punkte zu holen und einen positiven Start in das neue Jahr hinzulegen.“ (VfB-Trainer Markus Weinzierl)

Bilanz aus VfB Sicht:

Gesamt: 23 Spiele, 9 Siege, 6 Unentschieden, 8 Niederlagen, 35:33 Tore

Zu Hause: 11 Spiele, 7 Siege, 2 Unentschieden, 2 Niederlagen, 20:13 Tore

Anreise: Für die anreisenden Fans bietet der Verein Tipps auf seiner Homepage. Echtzeit-Information zu den öffentlichen Verkehrsmitteln gibt es hier.

Side-Fact: Mit Alexandru Maxim und Philipp Mwene stehen zwei Spieler im Mainzer Kader, die eine Stuttgarter Vergangenheit haben.

Topscorer: Der ehemalige VfB-Stürmer Cacau ist mit fünf Treffern historisch gesehen der treffsicherste VfB-Akteur in den bisherigen Duellen. Auf Mainzer Seite ist dies Nicolai Müller, heute in Diensten von Hannover 96 (ebenfalls fünf Tore). Auf Rang zwei steht Anthony Ujah, der am Samstag in der Startelf erwartet wird; ihm gelangen bisher drei Treffer.

Unser Datencenter | Noten für die Roten | Das Bundesliga-Livecenter

Hashtag zum Spiel: #VfBM05

* Mainz 05 kommt mit Selbstvertrauen

* Marc Oliver Kempf nimmt die Mannschaft in die Pflicht

* Der Podcast zum Spiel

* Der wahre Markus Weinzierl – ein Portrait

* Ozan Kabak unterschreibt beim VfB

* Mainz kommt mit Müller als Nummer eins

Am Spieltag bieten wir zudem einen Liveblog rund um das Spiel und den Liveticker direkt aus der Arena.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: