Bis zuletzt hatte Robin Dutt sich geweigert, freiwillig den VfB Stuttgart zu verlassen. Die Fans verspotten ihn nun dafür. Foto: Bongarts

Viele Fans begrüßen die Entscheidung des VfB Stuttgart, den Sportdirektor Robin Dutt zu entlassen. Wir haben die Reaktionen im Netz gesammelt.

Stuttgart - Nach dem Abstieg in die 2. Bundesliga räumt der VfB Stuttgart auf in der Chefetage. Zunächst musste der Trainer Jürgen Kramny seinen Posten räumen, auch VfB-Präsident Bernd Wahler verkündete am Wochenende seinen Rücktritt. Am Dienstag teilte der Verein mit, dass man sich nun auch von Sportdirektor Robin Dutt trennt.

Dutt hatte einen Rücktritt bis zuletzt abgelehnt und sich an seinen Posten beim VfB Stuttgart geklammert. Viele Fans begrüßen die Entlassung - und verspotten den ehemaligen Sportdirektor zum Abschied bei Twitter:

Einige Fans springen Dutt allerdings auch zur Seite:

Andere Nutzer fragen sich hingegen schon, bei welchem Verein Robin Dutt als nächstes unter Vertrag genommen werden könnte. Für empfehlenswert hält den VfB-Sportdirektor offenbar aber kaum jemand:

Einen freiwilligen Rücktritt hatte Dutt bis zuletzt abgelehnt. Auch der Aufsichtsratschef Martin Schäfer stellte sich am Montag noch hinter den Sportvorstand. Doch die Kritik an der Personalie in den Medien brachte Schäfer offenbar dazu, sich nun doch gegen Dutt zu entscheiden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: