Der ehemalige VfB-Torhüter Timo Hildebrand will sich ins Präsidium des VfB Stuttgart wählen lassen. (Archivbild) Foto: Pressefoto Baumann

Der ehemalige VfB- und Nationalkeeper Timo Hildebrand will Thomas Hitzlsperger im Präsidium des VfB Stuttgart beerben. Hitzlsperger hatte seinen Posten im Präsidium niedergelegt, nachdem er zum Sportvorstand berufen worden war.

Stuttgart - Der ehemalige Nationalspieler Timo Hildebrand will sich auf der Mitgliederversammlung im Juli als Nachfolger von Thomas Hitzlsperger ins Präsidium des VfB Stuttgart wählen lassen.

„Ich will näher an den VfB heranrücken, das ist der erste Schritt“, sagte der Ex-Torwart des vom Abstieg bedrohten Fußball-Bundesligisten der „Stuttgarter Zeitung“. Hitzlsperger hatte seinen Posten im Präsidium niedergelegt, nachdem er zum Sportvorstand berufen worden war.

Hildebrand ist inzwischen 40 Jahre alt und wurde mit dem VfB Stuttgart 2007 deutscher Meister.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: