Das Hinspiel entschied Hannover mit 3:1 für sich. Hier behauptet Santiago Ascacibar (links) den Ball im Duell gegen Hannovers Walace. Foto: Pressefoto Baumann

Der VfB Stuttgart empfängt am Sonntag, 15.30 Uhr, Hannover 96 zum Abstiegsduell. Wir haben alles Wissenswerte zur Partie kompakt zusammengestellt.

Stuttgart - Als „Spiel der Spiele“ im Abstiegskampf wird das Duell der beiden akut abstiegsbedrohten Vereine VfB Stuttgart und Hannover 96 deklariert. Gewinnt der VfB, wächst der Vorsprung auf die Niedersachsen auf fünf Punkte. Verlieren die Stuttgarter, werden sie von den Hannoveranern in der Tabelle überholt. Die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl will ihren leichten Aufwärtstrend nach dem Punktgewinn in Bremen (1:1) im so immens wichtigen Kellerduell gegen 96 fortsetzen. Wir haben alles Wissenswerte rund um die Partie zusammengefasst.

Anpfiff: Sonntag, 15.30 Uhr

Schiedsrichter: Bastian Dankert/Assistenten: René Rohde, Markus Häcker

4. Offizieller: Robert Kempter

VAR: Tobias Welz, Timo Gerach

Wettervorhersage: Für Sonntag-Nachmittag sind bei leichtem Wind und bedecktem Himmel Temperaturen bis 11 Grad vorhergesagt.

Stadion: Mercedes-Benz Arena, 60449 Plätze, 51000 Karten wurden im Vorfeld verkauft

Zitat zum Spiel: „Die Stimmung ist verbessert nach dem Spiel in Bremen. Ich nehme sie als positiv und zielgerichtet wahr. Wir sind schon die ganze Woche fokussiert. Die Stimmung wird ganz entscheidend dafür sein, wie das Spiel ausgeht.“ (VfB-Trainer Markus Weinzierl)

Bilanz aus VfB-Sicht:

Gesamtbilanz (Liga und Pokal)

64 Spiele, 27 Siege, 24 Niederlagen, 13 Unentschieden, 103:94 Tore

Heimbilanz (Liga und Pokal)

32 Spiele, 22 Siege, 8 Niederlagen, 2 Unentschieden, 67:36 Tore

Letztes Duell: In der Hinrunde verlor der VfB, damals noch unter Trainer Tayfun Korkut, mit 1:3 gegen Hannover. Auch Mario Gomez konnte die Niederlage mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 1:2 nicht mehr verhindern.

Anreise: Alle wichtigen Informationen dazu finden Sie in der Faninfo des VfB.

Gegen den Ex: Sechs Jahre, von 2010 bis 2016, stand VfB-Torhüter Ron-Robert Zieler zwischen den Pfosten bei Hannover 96 und absolvierte insgesamt 186 Bundesligaspiele für die Niedersachsen. Der Keeper stellte sogar einen Vereinsrekord auf: Zwischen April 2011 und Mai 2016 verpasste der 30-Jährige keine einzige Bundesligaminute im Trikot der Hannoveraner – damit stand er in 176 Bundesligapartien auf dem Feld. Auf der anderen Seite stürmt mittlerweile Ex-VfB-Angreifer Takuma Asano, der von 2016 bis 2018 das Trikot mit dem Brustring überstreifte. 41-Mal kam der Japaner in der 1. und 2. Liga für den VfB zum Einsatz und feierte mit den Weiß-Roten 2017 den Aufstieg ins Oberhaus.

Side-Fact: Wenn der Gast in der Stuttgarter Mercedes-Benz Arena Hannover 96 heißt, können die VfB-Fans fast immer einen Treffer bejubeln: In bisher 2. Bundesliga-Heimspielen gegen die Niedersachsen trafen die Weiß-Roten in 26 Partien mindestens einmal.

Hashtag zum Spiel: #VfBH96

Lesen Sie hier den Spieltagsblog. Am Sonntag gibt es hier den Liveticker direkt aus der Arena.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: