Rainer Adrion lobt das Trainer-Team des VfB Stuttgart II um Jürgen Kramny Foto:  

Rainer Adrion, der Sportliche Leiter U 17 bis U 23 des VfB Stuttgart freut sich nur über den Drittliga-Klassenverbleib. Dem VfB stehe eine spannende Zeit bevor, meint Adrion.

Stuttgart - Herr Adrion, wie erleichtert sind Sie über den Klassenverbleib?
Wenn auch rechnerisch alles perfekt ist, ist das schon eine große Erleichterung, eine richtige Befreiung. Wir hatten am Freitag mit dem 3:2 gegen Hansa Rostock vorgelegt, die endgültige Rettung haben wir dann am Samstag auf der Couch miterlebt. Nach dem 1:5 der SpVgg Unterhaching in Dresden habe ich unserem Trainerteam sofort zur Rettung telefonisch gratuliert. Es leistet seit vier Jahren gute Arbeit. Als einziger Bundesligist halten wir unsere zweite Mannschaft dauerhaft in der dritten Liga – und diese Spielklasse sehen wir als wichtige Ausbildungsstufe für unsere Toptalente.
Hinter dem Team liegt eine Saison mit Höhen und Tiefen.
Wir haben unsere Ziele erreicht. Mich freut nicht nur der Ligaverbleib, sondern auch die Entwicklung unserer jungen Spieler: Timo Baumgartl ist Stammspieler in der Bundesliga, Marvin Wanitzek und Jérôme Kiesewetter stehen auf dem Sprung. Außerdem haben wir Spielern wie Daniel Didavi und Daniel Ginczek nach ihren Verletzungen eine Plattform geboten, um Spielpraxis zu sammeln und wieder in Form zu kommen.
Wie weit sind die Planungen für 2015/16?
Vieles hängt von der Ligazugehörigkeit der Profis ab. Bis diese nicht feststeht, wollen wir sämtliche Nebengeräusche vermeiden. Klar ist aber jetzt schon, dass in der U 23 ein spannender Umbruch ansteht. Wir wollen noch mehr junge Perspektivspieler mit Steigerungspotenzial entwickeln. Deshalb werden fünf bis sieben Spieler aus dem eigenen Nachwuchs ins Drittligateam aufrücken. Mehr als zwei oder drei externe Neuzugänge wird es nicht geben.

Rainer Adrion ist auch für die U 19 und U 17 zuständig. Beide Teams stehen an diesem Donnerstag im Stadion Weinstadt-Benzach gegen die Stuttgarter Kickers in den Endspielen um den WFV-Pokal. Anpfiff bei den B-Junioren ist um 15 Uhr, bei den A-Junioren um 17.30 Uhr.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: