Die Dauerkartenpreise für Spiele des VfB Stuttgart in der Mercedes-Benz-Arena steigen. Foto: Pressefoto Baumann

Die Fans des VfB Stuttgart müssen in der kommenden Saison mehr Geld für eine Dauerkarte in der Mercedes-Benz Arena hinlegen. Insgesamt bleiben die aber Preise vergleichsweise stabil.

Stuttgart - Am Dienstag hat Bundesligist VfB Stuttgart die neuen Preise für Dauerkarten in der kommenden Spielzeit 2018/19 bekannt gegeben. Wie der Verein auf seiner Website verkündete, werden die Preise in der kommenden Spielzeit angehoben. Was bei den schwäbisch-sparsamen VfB-Fans für Schnappatmung sorgen könnte, klingt im ersten Moment allerdings drastischer als es in Wirklichkeit ist.

Die Dauerkarten für die 17 Heimspiele in der Mercedes-Benz-Arena kosten 17 Euro mehr als in der aktuellen Saison. Treue Anhänger der Schwaben müssen also pro Partie vor heimischen Rängen einen Euro mehr hinlegen. Der Preis für die teuersten Dauerkarten auf der Haupttribüne beträgt für Vollzahler 761 Euro. Wer dagegen einen Stehplatz in der Cannstatter Kurve ergattert, muss 215 Euro hinlegen. Für Vereinsmitglieder sind es jeweils 17 Euro weniger – genauso viel hat die Dauerkarte für die aktuelle Bundesliga-Saison gekostet.

Der Verein begründet den Anstieg mit gestiegenen Sicherheitsgebühren

Begründet werden die gestiegenen Preise mit höheren Veranstaltungs- und Sicherheitsgebühren, für die der Verein aufkommen muss. Darunter fallen gestiegene Gebühren für den VVS-Zuschlag, der ermöglicht, dass die Dauerkarte an Spieltagen als Fahrkarte genutzt wird sowie wachsenden Sicherheitsanforderungen und allgemeine Anpassungen an steigende Löhne.

Nach der Rückkehr in die Bundesliga hatte der VfB die Preise merklich angehoben – nach dem Abstieg 2016 waren die Dauerkarten aber auch günstiger geworden. Der Verkauf für aktuelle Dauerkartenbesitzer beginnt am Dienstag, 8. Mai. Bis zum 12. Juni profitieren diese von ihrem Vorverkaufsrecht, dann können auch die Mitglieder Dauerkarten erwerben. Ab dem 21. Juni gehen die restlichen Plätze schließlich in den freien Verkauf.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: