Dennis Aogo (rechts) vom VfB Stuttgart bei seinem Auftritt gegen den VfL Wolfsburg. Foto: Bongarts

VfB-Profi Dennis Aogo hat sich via Instagram zu einer von ihm getätigten Aussage geäußert, die in den sozialen Netzwerken heiß diskutiert worden war.

Stuttgart - Die Fans hatten wild diskutiert. Was hatte Dennis Aogo mit seiner Aussage nach dem Spiel gegen den VfL Wolfsburg gemeint? Hatte der Profi des VfB Stuttgart seinen ehemaligen Trainer Hannes Wolf indirekt kritisiert? Oder einfach nur ein Lob auf Neu-Coach Tayfun Korkut aussprechen wollen?

Lesen Sie hier die ganze Geschichte

Wenige Stunden, nachdem wir über die Aussage und die folgenden Diskussionen im Netz berichtet hatten, meldete sich Dennis Aogo via Instagram zu Wort, teilte ein Foto mit der Aussage von Samstag und ordnete diese in seinem Beitrag ein. Aogo schrieb: „Da ich mitbekommen habe, dass meine Aussage nach dem gestrigen Spiel bei einigen Fans und Medien als ‚nachtreten gegen Hannes Wolf’ interpretiert wurde, und das überhaupt nicht mein Stil ist, möchte ich das hiermit klarstellen.“

Das tat er wie folgt: „Es war ausschließlich darauf bezogen, dass ein Trainer, der mitten in der Saison zu einer neuen Mannschaft kommt, meiner Meinung nach die Mannschaft nicht mit zu viel Informationen überfrachten sollte, da man sonst Gefahr läuft, diese nicht in Kürze der Zeit auf den Platz zu bekommen. Und darin ist Tayfun Korkut erfahren, weil er diese Situation aus vorherigen Stationen kennt. Das ist alles!!!“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: