Chadrac Akolo ist zurück im Training des VfB Stuttgart Foto: dpa

Am Freitag beginnt für den VfB Stuttgart die Mission Wiederaufstieg. Seit Montagnachmittag läuft die direkte Vorbereitung auf die Partie gegen Hannover 96 – mit einem Rückkehrer.

Stuttgart - Bis zum Saisonstart der zweiten Liga ist nicht mehr viel Zeit. Bereits am Freitag (20.30 Uhr) trifft der VfB Stuttgart auf Hannover 96. Am Montagnachmittag hat die direkte Vorbereitung auf das Heimspiel gegen den Mitabsteiger begonnen – mit einem weiteren Rückkehrer.

In der vergangenen Woche war Timo Baumgartl in die Vorbereitung eingestiegen. Der Abwehrspieler hatte zuvor noch Urlaub gehabt, weil er mit der deutschen U-21-Nationalmannschaft an der EM teilgenommen hatte. Nun ist auch Chadrac Akolo zurück.

Aus unserem Plus-Angebot: Das große Interview mit Nico Willig

Der Angreifer war mit der Nationalmannschaft des Kongo beim Afrika-Cup am Ball gewesen. Ob er sich länger beim VfB aufhalten wird, ist aber noch fraglich. Akolo ist einer der Kandidaten für einen Wechsel, lange Zeit wurde dem 1. FC Nürnberg Interesse nachgesagt. Nach der schweren Verletzung von Neuzugang Sasa Kalajdzic ist es aber auch denkbar, dass der VfB den Kongolesen im Kader behält.

Anastasios Donis (zuletzt angeschlagen) und Baumgartl (Trainingsrückstand) trainierten am Montag individuell. Emiliano Insua fehlte wegen Wadenproblemen, Gonzalo Castro wegen eines privaten Termins.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: