Seit Anfang November darf Carlos Mané wieder mit dem Ball trainieren. Foto: Pressefoto Baumann

Beim VfB Stuttgart bahnt sich das nächste große Comeback nach der Rückkehr von Christian Gentner an. Der lang verletzte Portugiese Carlos Mané ist zurück auf dem Trainingsplatz und verrät, wie er sich fühlt.

Stuttgart - Carlos Mané trainiert wieder auf dem Rasen in Bad Cannstatt. Der VfB-Profi absolvierte am Montag erstmals eine individuelle Einheit im Rahmen des Mannschaftstrainings. Der VfB Stuttgart twitterte ein Video von der Rückkehr Manés auf den grünen Teppich. Physiotherapheut Frank Haile begrüßte Mané auf dem Rasen. Seit Anfang November darf der Portugiese wieder mit dem Ball jonglieren.

Mané fehlt dem VfB seit mehr als einem halben Jahr. Im Zweitliga-Spiel am 2. April gegen Dynamo Dresden verletze sich der 23-Jährige schwer am rechten Knie. Eine spätere Untersuchung zeigte, dass sich dort ein Knorpelteil gelöst hatte, eine Operation war notwendig. Seitdem arbeitet der von Sporting Lissabon ausgeliehene Rechtsaußen auf sein Comeback hin. „Ich bin sehr glücklich. Auf diesen Moment habe ich lange gewartet. [...] Es ist der beste Tag der vergangenen sieben Monate“, verrät Mané im Interview auf der Webseite des Vereins. Sein Ziel definiert er klar: er wolle „demnächst wieder voll im Mannschaftstraining dabei“ sein.

VfB Stuttgart - 1. Bundesliga

lade Widget...

Tabelle

lade Widget...
Komplette Tabelle
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: