Wo wird der ehemalige VfB-Stürmer Cacau demnächst jubeln? Foto: dpa

Cacau ist weiterhin auf der Suche nach einem neuen Verein. Beim TSV 1860 München wird der Deutsch-Brasilianer vorerst nicht unterkommen. Nun hat sein Berater andere Ziele ausgemacht.

Stuttgart - Beim VfB Stuttgart hat Cacau jüngst mal wieder ein Testspiel bestrittten. Allerdings für die zweite Mannschaft im Duell mit der SG Sonnenhof Großaspach. Ein Tor ist dem ehemaligen Nationalstürmer dabei nicht gelungen. Dabei hätte ihm sicherlich jeder Treffer gut getan, um sich für einen neuen Arbeitgeber zu empfehlen. Immerhin ist Cacau seit Sommer vereinslos.

Nun gab es in den vergangenen Wochen immer wieder Gerüchte, dass Cacau bald beim TSV 1860 München in der 2. Liga landen könnte. Daraus wird nun aber erst einmal nichts, wie die TZ berichtet. Gegenüber der Münchner Zeitung sagte Cacau-Berater Dietmar Ness: "Diese Woche hat sich Herr Aygün gemeldet. Er hat mitgeteilt, dass sie jetzt keine Verpflichtung mehr vornehmen werden. Der Trainer habe entschieden, dass sie mit dem vorhandenen Spielermaterial bis zum Wintertransferfenster weiterarbeiten."

Was nicht heißen muss, dass Cacau nicht noch im Winter wechselt.

Berater Dietmar Ness hat aber längst neue Pläne für Cacau ins Auge gefasst: "Es wäre für ihn ohnehin kein Thema mehr gewesen, der Entscheidungsprozess hat einfach zu lange gedauert. Ich denke, dass es ins Ausland geht, aber er lässt sich in Ruhe Zeit mit seiner Entscheidung."

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: