In seinem Element: VfB-Trainer Nico Willig mit seinen Schützlingen Ozan Kabak (li.) und Emiliano Insua (re.) Foto: Baumann

Der VfB Stuttgart hat am Feiertag seine Vorbereitung auf das Auswärtsspiel am Samstag bei Hertha BSC fortgesetzt. Zweimal müssen die Profis ran – in der ersten Einheit war der Trainingsplatz gut gefüllt.

Stuttgart - Gemeinsames Frühstück, gemeinsames Mittagessen, zwei Trainingseinheiten – der Tag der Arbeit ist gut vollgepackt für die Profis des VfB Stuttgart. Kein Wunder, schließlich gilt es, den guten Neustart unter Interimstrainer Nico Willig zu einer echten Entwicklung auszubauen. Am kommenden Samstag (15.30 Uhr) gibt es in Berlin die nächste Möglichkeit, dies auch mit einem weiteren guten Ergebnis zu untermauern. Der VfB gastiert dann bei Hertha BSC.

Weitere Einheit am Nachmittag

Da trifft es sich gut, dass rechtzeitig zum Saisonendspurt fast alle Spieler wieder an Bord sind. Am Mittwochvormittag fehlte im Training neben dem suspendierten Pablo Maffeo lediglich Steven Zuber. Der Schweizer kuriert einen Innenbandanriss im Knie aus, fehlt in Berlin sicher, könnte aber in möglichen Relegationsspielen wieder ein Thema werden.

Hier gibt’s die Bilder vom öffentlichen Training am Dienstag

Timo Baumgartl, Erik Thommy und David Kopacz, die am Sonntag mit dem VfB II in der Regionalliga im Einsatz waren, hatten am Dienstag noch ein abgeschwächtes Programm absolviert, am Mittwochvormittag war aber auch dieses Trio wieder voll dabei. Am Nachmittag steht dann eine weitere Trainingseinheit auf dem Programm.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: