Thomas Berthold hat sich für sportliche Kompetenz im Aufsichtsrat des VfB Stuttgart ausgesprochen. (Archivbild) Foto: Bongarts/Getty Images

Der frühere Fußball-Weltmeister und VfB-Profi Thomas Berthold vermisst die sportliche Kompetenz im Aufsichtsrat der Schwaben. Zwei ehemalige Weggefährten seien Willens, mit ihm in den Aufsichtsrat zu gehen.

Stuttgart - Laut dem früheren Fußball-Weltmeister Thomas Berthold wollen neben ihm auch zwei weitere Ex-Spieler des VfB Stuttgart in den Aufsichtsrat des Zweitligisten. „Karl Allgöwer und Rainer Adrion sind bereit und willens, mit mir in den Aufsichtsrat zu gehen“, sagte der 54-jährige Berthold der „Stuttgarter Zeitung“. „Das Sportliche muss auch im Aufsichtsrat dominieren. Mit scheint da zu viel Gewicht auf wirtschaftliche Interessen gelegt zu sein.“

Im Aufsichtsrat der Stuttgarter hat derzeit nur Hermann Ohlicher eine Vergangenheit als Profifußballer. Die Mitglieder des Kontrollgremiums werden bei den Schwaben von der Hauptversammlung der ausgegliederten Fußball-AG berufen. Eine Zusammenkunft der Versammlung ist für die nächste Zeit aber nicht geplant.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: